Mittwoch, 3. Februar 2016

MMM im Cambie von Sewaholic

Am Wochenende waren wir auf einer schönen Veranstaltung mit Theater und Essen. Dafür habe ich mir extra ein Kleid bei der AnNÄHerung in Bielefeld genäht. Es ist ein Cambie von Sewaholic Patterns. Der Stoff ist ein roter Romanit, gekauft bei Stoff und Stil beim Kölner Nähbloggertreffen letztes Jahr im November. Noch kurz vor knapp schnitt ich zu und vergaß dabei den Beleg, denn ganz füttern wollte ich es nicht, er wäre sonst zu warm. Das Kleid hat mich einige Nerven gekostet. Zuerst wollte ich die Ärmelchen vorne annähen, um dann hinten am Rücken diese besser anpassen zu können. Dann hielt ich mich doch an die Anleitung, nähte erst am Rückenteil an, mit Belegen. Danach kräuselte ich die Ärmelteile vorn, steckte und heftete diese. Außerdem heftete ich die Rückennaht, um auszuprobieren, ob ich auch ohne Reißverschluß in das Kleid komme. Es war Zeit zum Abendessen, ich dachte, danach nur noch den Saum und ich bin fertig mit dem Kleid. Nach dem Abendessen probierte ich es an und ärgerte mich, dass ich mich an die Anleitung gehalten hatte. Natürlich saß auch bei diesem Kleid der Brustpunkt viel zu tief. Mit den Belegen und Co war das Trennen dann spaßig. Trennen, heften, anpassen... Wäre ich zu Hause, hätte ich bestimmt das Kleid schon in eine Ecke des Nähzimmers gepfeffert. Aber ich war zwischen anderen Trennwütigen, trennte fleißig und war wild entschlossen dieses Kleid fertig zu nähen.
Wenigstens brauchte ich wirklich keinen Reißverschluß, um da rein zu kommen. Mit dieser Anpassung verbrachte ich länger als gedacht. Doch am späten Abend wurde mir mit Hilfe noch der Saum mit dem Rockabrunder abgepustet. Dabei schnitt ich noch etwa 10cm ab und nähte den Saum von Hand. Dann befestigte ich noch die Belege innen mit Hexenstich und freute mich über ein fertiges Kleid. Ich probierte es an und dann trennte ich nochmal. Die kleinsten Stiche verzogen den Romanit und man sah sie von außen. Nach vielen Überlegungen, Rat einholen bei Elke und anderen, entschied ich mich den Beleg an den Brustabnähen und mit einem Faden in der Mitte auch am Taillenband zu befestigen. Beim nächsten Cambie werde ich die Ärmelchen direkt kürzen. Also falls ich noch ein Cambie nähe. Ich bin ja kein Seriennäher, eigentlich wollte ich das Kleid aber noch wenigstens aus fester Baumwolle nähen. Das überlege ich noch...
Das Kleid hat auf jeden Fall gut zur Veranstaltung gepasst. Ich konnte darin essen ohne zu platzen, es war bequem, aber auch schick.

Ich habe die Version mit der engen Rockvariante genäht. Die Bilder haben wir erst nach der Veranstaltung gemacht, deshalb gibt es ein Paar Sitzfalten.

Beim Me made Mittwoch zeigt Karin heute etwas buntes, etwas einfarbiges und etwas neues, dass sie auch auf der AnNÄHerung genäht hat.

Kommentare:

  1. Sieht super aus. Und rot mag ich sowieso. ..
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Tolles Kleid! Steht dir gut! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  3. Steht dir sehr gut, tolles klied, solltest du wirklich nochmal nähen!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr toll aus! Vor allem in der wunderbaren Farbe. Ein wahrer Augenschmaus, dein Kleid :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte und konstruktive Kritik. Vielen Dank für eure Kommentare.