Freitag, 7. September 2012

Ein Meitai für Puppenmütter

Die Schiffseite
Die Nichte wünschte sich zur Einschulung eine Puppentrage, denn als richtige Puppenmutti hatte sie immer noch keine Trage. Ein Blick in die Spielmärkte brachte mich aber zum Staunen. Im Negativen. Rosa, Glitzer usw, aber dann falsch rum getragene Puppenbabys, in feste Sitze gezwängte. Ein Graus. Das soll das Vorbild sein? Nein, nein, nein. Das geht gar nicht.
Also habe ich schnell Stoffe durchschaut, kurz überlegt und beherzt drauf los geschnitten. Erstmal ein Viereck aus zwei verschiedenen Stoffen, damit er von beiden Seiten getragen werden kann. Dann habe ich unten Abnäher eingenäht. Denn Tragetuchstoff habe ich nicht benutzt und dieser Baumwollstoff ist nicht diagonal elastisch. Ein Band für den Bauchgurt habe ich doppelt zugeschnitten, da auch das Klettband eingenäht. Oben noch zwei Bindebänder-fertig ist ein Puppen-Meitai für stolze Puppenmamis.
Mein Töchterlein hat für die Fotos es mal vorne gebunden. Es geht natürlich auch auf dem Rücken und auf der Seite.

Pinke Träume


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Worte und konstruktive Kritik. Vielen Dank für eure Kommentare.