Mittwoch, 22. Februar 2017

MMM von Samstag

Lang ist es her, dass ich hier geschrieben habe. Das Leben tobt hier und die Hürde, einen neuen Post zu schreiben, steigt mit jeder Woche, jeden Monat, weiter.
Im Januar war ich wieder bei der AnNÄHerung in Bielefeld dabei. Dort habe ich ein Kleid für einen Anlass genäht. Es war ein Essen in der Wolkenburg und danach das Divertissimentchen. Es ist ein Potpourri von Oper, Operette, Musical, Ballett, kölschen Liedern und Theater, gesungen, getanzt und gespielt von Männern.

Heute ist wieder Me made Mittwoch mit der wunderbaren Katharina, die ich bei einer AnNÄHerung schon mal kennengelernt habe, und ich zeige euch mal ausnahmsweise, was ich am Samstag getragen habe.
Dazu habe ich das Kleid Nr 23 aus der Fashion Style 10/2016(identisch mit der Knip 9/2016), das Audrey Kleid, ausgesucht.
Dodosbeads hat das Kleid als Weihnachtskleid genäht. Nun wusste ich schon, dass Fashion Style mir auch in der kleinsten Größe zu groß ist und dann dehnte sich mein Stoff wunderbar.
Ich habe auf den Gürtel verzichtet und schon vor dem Zuschnitt mindestens 20 cm an der Länge rausgenommen. Beim Abmessen der Schnittteile fand ich schon die Bequemlichkeitszugabe ordentlich. Mindestens 8 cm habe ich an den Seiten und der Prizessnaht rausgenommen. Überhaupt macht diese Prinzessnaht für mich wenig Sinn, da ich vorn nicht üppig gebaut bin. Der Ausschnitt ist immer noch ein Stück zu tief für mich. Man kann von oben den Mittelsteg des BHs erkennen und das können viele, da ich so klein bin. Bei der Veranstaltung habe ich mir mit einem Schal beholfen. Auch an den Ärmeln habe ich ordentlich rausgelassen.
Beim Reißverschluss einnähen hatte ich dann noch Pech, der dehnbare und glitschigen Stoff rollte sich ein, dazu funktioniert der nahtverdeckte Reißverschluss nicht mit meinem Füßchen für eben solche. Später erfuhr ich von Constanze, dass es bei diesen Reißverschlüssen öfter passiert. Nach stundenlangem Auftrennen habe ich den Reißverschluss dann per Hand eingenäht.