Sonntag, 15. März 2015

FJKA 2015 - Zweiter Zwischenstand

Heute treffen sich alle Strick- und Frühlingsbegeisterte auf dem memademittwoch.blog, um ihre Fortschritte bei den Frühlingsjäckchen zu zeigen.

Beim zweiten Zwischenstand kann ich endlich mehr zeigen. Auch wenn die Zeit zum Stricken oft gefehlt hat... Abends auf dem Sofa ist im Moment eine sehr kostbare Zeit neben Auswärtsterminen, Büro, Ehrenämtern (wer hat mich da geritten?), drei Kindern, davon ein zahnendes Baby (4 Zähne mit einem halben Jahr kann man auch bekommen), dem Krankheitenstaffellauf und den meist darauf folgenden Wäschebergen à la Alpen... Gut, dass ich einen Wäscheraum habe, da kann ich die Tür einfach hinter mir schließen...

Aber der Körper von meinem Frühlingsjäckchen ist geschafft, die Schultern mit dem 3needle bind-off geschlossen. Ich habe sogar den ersten Ärmel mit dem Anstricken am Körper begonnen. Hatte ich schon mal geschrieben, dass ich es hasse, die Ärmel so zu stricken? Ich bekomme das nie so sauber hin wie ich es will, die Maschen aus dem Gestrickten aufzunehmen. Und dann auch noch Ärmel stricken auf Nadelspiel...

Aber ich halte mich auch hier an die Anleitung, für was anderes bleibt einfach keine Zeit.
Und ich hoffe doch sehr, dass ich es schaffe, dieses Jäckchen bis zum Finale fertig zu stricken.
Die anderen Audrey in Unst Jäckchen sind bestimmt schon alle fertig, die waren es ja schon fast beim letzten Treffen. Aber diesmal habe ich hoffentlich etwas zu dem anderen Strickenden aufgeholt. Da gehe ich gleich mal stöbern.

Mittwoch, 4. März 2015

MMM im Vogue 8379

Heute ist wieder Mittwoch, Me Made Mittwoch oder auch kurz MMM.

Mein heutiges Kleid fiel mir erst bei Frau Buntekleider auf, aber es wurde zum Lemmingkleid und war schon oft beim MMM, Vogue 8379. Jetzt gibt es auch endlich eine Version von mir. Der Stoff ist vom Maybachufer. Meine rechte Stoffseite ist eigentlich die linke, die richtige Seite ist heller und war mir zu unruhig mit den unregelmäßigen Streifen.


Zugeschnitten und genäht habe ich dieses Kleid bei dem tollen Nähkränzchen am Karnevalssonntag. Es war schon fast zusammengenäht und hat doch länger auf seine Vollendung gewartet. Es passt sehr gut, ist praktisch. Nur mag ich es von hinten gar nicht, was ich mir schon vor dem Nähen gedacht habe. Es fehlt eben eine Rundung, wo ein Po sein sollte.
Beim Zuschnitt habe ich auch wieder den Fehler gemacht. Ich habe hin und her Zuschnitttetris betrieben, obwohl ich schon beim Abpausen auf Folie direkt kürzen sollte, die 5-10 cm schneide ich dann meist beim fertigen Kleid am Saum ab. Den Beleg vorne habe ich im 2 cm Abstand nochmal mit der Zwillingsnadel angenäht. So verdreht sich nichts. Ist aber keine Idee von mir, habe es bei einer anderes gesehen, deren Namen ich vergessen habe. Vielleicht kann mir einer beim Namen helfen. Es war auf dem Geburtstagsbrunch von Drehumdiebolzen.
Mal schauen, was für Inspirationen mich heute beim MMM erwarten...