Sonntag, 16. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 - Teil 2

Heute geht es beim zweiten Termin des Frühlingsjäckchen Knit Alongs um Schnittmuster- , Garnwahl und die Maschenprobe.

Die Maschenprobe habe ich mir gespart. Ich habe lieber gerechnet und abgewogen, um wieviel fester ich das Garn verstricke. Nach ein Paar Zentimetern des Rückenteils habe ich dann gemessen. Ich habe gut gerechnet, denn es kommt von der inch Angabe sehr gut hin. Die Wolle ist nicht Original aus der Anleitung, weshalb ich eh umrechnen musste.
Mein ausgewähltes Schnittmuster ist das Hey Teach aus der Knitty Summer 2008. Das Rückenteil schritt schnell voran, ich hätte mir aber die Anzahl der angeschlagenen Maschen in mein Büchlein und nicht auf einen Zettel schreiben sollen, denn der war irgendwann weg. Also zählte ich zu später Stunde nach. Ich  war mir unsicher und bat meinen Mann nachzuzählen. Er behauptete das Gleiche gezählt zu haben. Ich ärgere mich immer noch darüber, denn es stimmte nicht. Also stimmte mein Musterrapport auch nicht. Nachdem ich 3x zurück gestrickt habe, weil ich sicher war, einen Fehler beim Muster gemacht zu haben, habe ich nochmal die Maschen nachgezählt. Ich könnt euch vorstellen wie ich mich aufgeregt habe, dass es nicht am Verzählen beim Muster lag...
Aber ich habe schon fast das Rückenteil fertig. Das Garn, Drops Cotton Merino, ist so schön, fest und weich zugleich. Und die Farbe waldgrün ist auch ein Traum, da macht das Stricken doppelt Spass.

Wie weit andere Frühlingsjäckchen-Mitstrickende sind, könnte ihr heute auf dem Me-made-Mittwoch-Blog schauen.

Mein Schnittmuster ist das Hey Teach aus der Knitty Summer 2008.

Freitag, 14. Februar 2014

Friday Flowerday #7/14

Heute ist wieder ein Friday Flowerday mit mir. Beim letzten Marktbesuch bestand der Sohn auf genau diese pinke Nelken. Ich hätte auch gern was frühlingshaftes wie Osterglocken mitgenommen. Ich finde die Nelken jetzt doch ganz passend, den Frühling haben wir draußen fast, die Osterglocken strecken schon ihre Hälse Richtung Sonne.
Dekoriert hat er es mit einem schwarzen Playmobilpferd. Die abgebrochenen Blümchen durfte ich auch nicht einfach wegschmeißen, er hat dafür eine kleine Tonvase ausgesucht.
Ob bei den anderen Freitagsblumen bei Holunderblütchen kleine oder große Dekorateure dran waren, seht ihr beim heutigen Friday Flowerday.

Mittwoch, 12. Februar 2014

MMM #23 im Schwangerschaftsrock

Heute trage ich einen Schwangerschaftsrock. Der Schnitt ist selbst erstellt. Oben habe ich einen dehnbaren Bund aus Romanitjersey gebastelt. Der Rockstoff ist das Schnäppchen aus dem Marc Aurel Werksverkauf, erstanden in großer Runde mit vielen Frauen von der #Annäherung. Es ist ein recht stabiler Wollstoff, der schön wärmt. Das Band unten habe ich in einem kleinen Laden in unserer Stadt erstanden, es sind angedeutete kleine Schleifen-Blümchen auf Streifengrund. Ich habe die letzten fast drei Meter gekauft und sind nur noch ein Paar Zentimeter übrig geblieben.
Das Shirt ist gekauft und eigentlich kein Schwangerschafts-Shirt, aber lang und weit genug für den Bauch. Das Strickjäckchen ist das Jodeljäckchen vom letzten Knit Along von susa. Im Link auch ohne Bauch getragen.

Ich bin schon ganz gespannt was andere heute am Me-made-mittwoch tragen.

Sonntag, 9. Februar 2014

Sonntagskuchen #4

Bei der virtuellen Kaffeetafel nehme ich heute mit diesem saftigen Kuchen teil:
Orangenkuchen mit Mandarinenhaube.
200g Butter
100g Rohrzucker
Schale und Saft von 1-2 Orangen
4 mittelgroße Eier
2 tl. Backpulver
100 g Speisestärke
200 g Mehl

3 Mandarinen
Etwas Orangensaft
3 große Löffel Rohrzucker
1 Pk Tortenklar
Die Zutaten nach und nach vermengen und in einer 26er Kuchenform( ich benutze immer einen Tortenring, da kann ich die Teigdicke variieren) bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten lang backen. Dann Löcher einstechen und mit dem restlichen Orangensaft beträufeln.
Mandarinen schälen und von den Häutchen befreien, auf den Kuchen auflegen, Tortenguss nach Anleitung zubereiten und darüber gießen. Jetzt nur noch kalt stellen und danach genießen.

Was für leckere Teilchen, Kuchen oder Torten woanders gegessen werden, könnt ihr heute bei Frau Monikate bewundern...

Sonntag, 2. Februar 2014

Sonntagskuchen #3

Heute gibt es bei uns einen ganz einfachen, schnellen Kuchen, die Äpfel mussten weg.
Hier ist er, der Apfelkuchen mit Rosinen. Der Teig ist ein einfacher Rührkuchen mit Zitronenschale als Gewürz. Oben auf die Äpfel habe ich selbst gemachten Vanillezucker gestreut.
Er schmeckte auch warm frisch aus dem Ofen sehr gut.
Andere Kuchen, Kekse, Teilchen sammelt Wollixundstoffix bei der virtuellen Sonntagskuchen-Kaffeetafel.

Frühlingsjäckchen Knit-Along 2014: Inspirationen.

Ich freue mich so, dass es dieses Jahr wieder ein Frühlingsjäckchen Knit-Along auf dem Me Made Mittwoch Blog gibt. Schließlich war es mein erster Knit-Along, damals noch gehostet von Catherine. Es war mein erstes selbst gestricktes Jäckchen überhaupt. Mittlerweile sind noch ein Paar Jäckchen, Pullover und Pullunder hier fertig geworden.

Heute geht es um Inspirationen. Das Garn zumindest steht schon fest, es ist perfekt für ein Frühlingsjäckchen: Drops Cotton Merino. Ich habe zwei Farben: Koralle und Waldgrün. Maschenprobe ergab mal wieder, dass ich zu den Brettstrickern gehöre.

Beim Modell muss ich beachten, dass mein Bauch wächst und das Jäckchen nach Möglichkeit vorn Platz haben muss oder oben geknöpft werden kann.
Hey Teach Cardigan aus der Knitty steht schon länger auf meiner Liste, allerdings müssen da vernünftige Ärmel dran, sonst ist es mir zu kalt. Vielleicht aus der waldgrünen Wolle.

Dann hat Tina von Tichiro ein Jäckchen, eigentlich ein Twinset, für die Verena eingereicht. Das Set wird dort aus Alpaka gestrickt, da bin ich mir noch nicht sicher, ob mir das für den Frühling/Sommer nicht zu kratzig wird. Dann vielleicht doch aus der Cotton Merino in Koralle.