Sonntag, 24. November 2013

Gruppelnjodeln-Gipfeltreffen

Juhuu, jodalihio oder so. Es ist nun endlich geschafft. Die meisten haben das Gipfeltreffen erreicht, obwohl uns viele abhanden gekommen sind, die ich hiermit auch grüße.

Mein Projekt Nummer 1 ist auch das einzig fertig gewordene. Gut, dass ich mir nicht so viel vorgenommen hatte. Obwohl ich schon länger mit dem Stricken fertig war, kam ich lange nicht zum Spannen und Knöpfe annähen. Ich freue mich trotzdem, dass ich ein Projekt fertig bekommen habe und das sogar in der vorgegebenen Zeit! Das Heidi-Jäckchen wird wohl nichts, ich bekomme das einfach nicht hin mit zwei Fäden, ständig verdreht sich was.
Mein Jodel-Jäckchen ist ein Modell von Dropsdesign(garnstudio) namens Nordic River. Dabei gehört das Muster für mich eher in die Alpen an die Eiger Nordwand.
Leider, leider habe ich gestern nicht geschafft Photos an der Frau zu machen, denn heute Abend, bei meinem Ausweichphototermin, durfte ich der Familie helfen, in dem ich telefonisch beim Schreiben eines ellenlangen Briefes geholfen. Und das unglaubliche vier Stunden. Ich weiß, dass es Menschen gibt, die gerne telefonieren, ich gehöre jedenfalls nicht dazu. Und jetzt bin ich viel zu fertig, um mich umzuziehen. Auch der Beitrag für den WKSA muss erst warten. Ich werde beides noch nachreichen.

Was andere so am Gipfel der Eiger Nordwand tragen, könnt ihr ab heute bei unserer Bergführerin Frau Sachenmacherin bewundern.

Sonntag, 17. November 2013

Gruppenjodeln V- Quarzriss & Weihnachtskleid-Sew-Along #1/2013

Erstmal zur Jodel-Bergbesteigung.
Heute treffen sich alle Bergsteigerinnen am Quarzriss. Ich habe seit dem letzten Termin immer noch nichts an dem Jodeljäckchen gemacht. Es müsste nur noch gewaschen werden und braucht noch Knöpfe. Es ist doch sehr kalt geworden hier in der Wand und meine Hände leiden gerade sehr an Trockenheit. Was macht Frau in diesem Fall? Na klar, nächstes Jäckchen anstricken.
Das Bündchen ist bis zum Musterverlauf schon fertig gestrickt. Es soll irgendwann die kurze Jacke mit Jacquardmuster aus der Rebecca Nr. 53 werden, formally known as Heidi-Jäckchen aus dem letzten Jodel-Knit-Along. Die Wolle ist in Wirklichkeit dunkel petrol, die Farbe ist leider unphotographierbar. Sie wird dann mit orange kombiniert. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das so sein wird. Wenn ich passende Wolle in Koralle finden würde, würde mir das besser gefallen. Bis nächste Woche werde ich das Jäckchen sicherlich nicht schaffen, ich stricke sie mit deutlich dünnerer Wolle.
Wie es bei den anderen Jodlerinnen aussieht, könnt ihr bei Frau Sachenmacherin schauen

Und nun zum Weihnachtskleid-Sew-Along.
Die Zeit vor Weihnachten ist bei uns sehr sehr knapp, weil sie von Geburtstagen überhäuft wird. Als hätte man mit Weihnachten nicht schon genug Stress. Aber trotzdem werde ich an Weihnachten mindestens ein Kleid brauchen. Und ein Kleid zu kaufen kann und will ich mir nicht antun, das bedeutet noch mehr Stress.
Zur Auswahl steht das Simplicity 2403 in einem hellbraunen Anzugwollstoff. Oder vielleicht doch lieber in zwei Stoffqualitäten.
Das war mein Weihnachtskleid 2012, eher frühlingshaft. Das hat sehr schön gepasst, denn letztes Weihnachten hatten wir auch Frühlingstemperaturen, es war wärmer als an Ostern.

Mal sehen was andere so vorhaben an Weihnachten auszuführen, das sammelt Katharina auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Freitag, 15. November 2013

Friday Flowerday #46


An diesem Freitag ist es bei uns auf dem Tisch bunt. Zu den schön schlichten Hagebutten, der Erinnerung an den Sommer, Sonne und Rosenblüten, gesellen sich zwei bunte Geschenkverpackungen. Die grüne Schachtel muss noch mit etwas weiß dekoriert werden, die ist für ein Hochzeitsgeschenk gedacht. Hagebutten sind toll. Und nicht nur schön sind diese Früchte, sie sind auch total lecker. Pur gegessen allerdings nicht ohne, wenn man was vom Inneren erwischt. Aber als Marmelade sind sie ein Genuss.


Ob bei den anderen Teilnehmern des Friday Flowerday # 46 heute auch ein bunter Tag ist...

Montag, 11. November 2013

Eulengestricktes

Nun ich war länger auf der Suche nach einer schönen Pullunderidee für den Jungen. Das ist gar nicht so einfach, wenn man keine niedlichen Sachen haben will, aber auch nicht zu langweilig. Wie wäre es mit diesem schönen Pullunder mit einer aufgenähten gestrickten Kravatte namens Boys Can Wear Pink. Wer weiß wie das Kind auf die Idee kommt darauf einen Sack mit Birnen zu sehen... Was soll man machen.
Dann sah das Kind meine Maschenprobe mit dem Eulenmuster und es war um ihn geschehen.
Das Kind war verliebt, ich hatte noch genug passende Wolle und ein Paar Strickstunden später war der Pullunder fertig.
 
 Merinowolle in dunklem türkis mit dunkblauen Bündchen am Halsausschnitt, Ärmeln und Bund.
Ich kam gar nicht mehr dazu die Augen aufzunähen, der Pullunder wurde mir einfach von den Nadeln gerissen und angezogen. Genau passend zum heutigen Wetter beim St.Martinsspiel und Umzug.
Die Idee mit den Eulen hatte ich übrigens mal bei ravelry gesehen, ein Design von Kate Davies. Eine Anleitung brauche ich aber dafür nicht und ich wollte eh keine Rundpasse bei einem Jungenpullunder.
Mal sehen wann ich die Augen annähen darf...
Was andere Kinder heute tragen, könnt ihr heute bei my kid wears von Fräulein Rohmilch sehen.