Sonntag, 27. Oktober 2013

Gruppenjodeln IV - Wasserfallkamin

Heute treffen sich alle Gruppenjodlerinnen beim Wasserfallkamin und begrüßen unsere Vorankraxlerin Frau Sachenmacherin.
Ich habe fertig. Z umindest das Stricken. Jetzt muss das gute Stück nur noch gewaschen und gesteckt werden. Bei der Anprobe(ja, ich habe mich getraut!) war es doch recht eng, aber ich hoffe das gibt sich noch. Schließlich gibt es da den Baumwollanteil im Garn. Die Fäden müssen auch noch vernäht werden, das ist keine Lieblingsaufgabe von mir. Ach ja und die Knöpfe... Wo hatte ich die nochmal hingelegt?
Jetzt habe ich noch Zeit und kann mich entspannt zurück lehnen und schauen wie weit die anderen sind. Oder auch nicht, jetzt sind wir erstmal im Kurzurlaub, kommentieren werde ich erst später.


Mittwoch, 23. Oktober 2013

100 Blogpost: MMM #20 in Burda mit Drops

Wie der Zufall es will, werde ich heute meinen 100sten Post auf meinem Blog veröffentlichen. Und diesen zu meinem 20sten Me-Made-Mittwoch. Schließlich habe ich damals zu Anfang meiner wiedergefundenen Näh- und Strickkarriere diesen Blog angefangen, um mich mit anderen auszutauschen, die ich jeden Mittwoch in ihrer selbstgemachter Kleidung bewundert habe. Auf einmal war es nicht schäbig seinen selbstgenähten Rock oder selbstgestrickte Strickjäckchen anzuziehen und das außerhalb der eigenen vier Wände. Andere machten es schließlich auch. Danke dafür an euch alle, vorallem die Initiatoren dieses Treffens, insbesondere Catherine.
Heute führt Melleni auf dem me-made-mittwoch-blog den Reigen der Menschen an, die über ihren Kleidungsstil nicht nur selbst bestimmen, sondern auch diese Kleidung selbst herstellen.

Ich habe heute ein Kleid im Retro-Stil aus der Burdastyle 8/2012 #133 aus einer feinen Anzugstoffware mit Wollanteil. Das Strickjäckchen ist laut Dropsdesign "die schönste Jacke des Sommers", passt aber auch gut zum Herbst. Gestern hatten wir hier noch T-Shirt-Wetter. Bei 24 Grad habe ich immer mehr Kleidungsstücke abgelegt. Und so sieht es heute aus:
Das Bild hier ist heute morgen vor dem Kindergarten an der großen Scheune des Hofes daneben bei Nieselregen aufgenommen.

Freitag, 18. Oktober 2013

Friday Flowerday #42

Heute steht bei mir wieder ein Strauß von meiner Schwiegermutti. Sie bindet so schöne Sträuße und hat ein Auge für Farben. Diesmal war sie sich unsicher, denn im Strauß steckt ein Stinker: Weihrauch. Das kann gut gehen oder auch nicht. Die Tochter mag es zum Beispiel nicht, sie hatte erst die Nase gerüpft. Mich erinnert das an unsere Hochzeit, denn damals stand ein Strauß mit Weihrauch auf dem Tisch im Alten Rathaus, an dem wir unterschrieben und die Ringe getauscht haben.
Die Photos sind arg dunkel, leider. Aber ich komme heute nur zu Handybildern. Der untere bunte Blätterstrauß mit Zierrebe haben wir heute auf dem Nachhauseweg von der Schule aufgesammelt. Eigentlich wollte Tochter diesen ihrer Lehrerin mitbringen, aber jetzt sind erstmal Ferien. Die schöne Mauerbegrünung hat aber noch kaum ein Blatt verloren, vielleicht gibt es ja noch welche für einen neuen Blätterstrauß in zwei Wochen.
Ob bei den anderen Teilnehmern des Friday Flowerday bei Holunderbluetchen heute auch der Herbst Einzug hielt...
Holunderblütchen zeigt eine schöne orange/pink Verbindung.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

MMM #19 im Vintage-Pulli und Rock

Heute wird der Reigen der Selbermacherinnen von Wiebke unterm Regenschirm begrüßt.
Mein Herbstoutfit heute besteht aus einem selbstgenähten Rock. Der Schnitt ist von mir selbst erstellt. Er besteht aus einem durgehenden Vorderteil, das in der Mitte des Beines endet. Daran schließen sich zwei Seitenteile an, die durchgehend bis Mitte des Beines hinten gehen. Der nahtverdeckte Reißverschluss sitzt in der hinteren Mitte. Rechts und links davon sind noch zwei schmale Schnittteile untergebracht. Der Rock ist nach unten etwas ausgestellt, so dass sich eine leichte A-Linie ergibt. Er ist komplett gefüttert.

Der Pullover ist nach einer Vintage-Anleitung aus der "Australien Womans Weekly" vom Mai 1940 gestrickt. Er ist im Perlmuster angefertigt, was mir fast den letzten Nerv geraubt hat. Nächstes Mal sollte ich etwas nebenher stricken, was ein Muster hat, damit es mir nicht so langweilig wird. Dieser Pulli sollte laut Anleitung halbe Ärmel bekommen, aber bei dem warmen Garn (Drops Baby Alpaka/Silk im Farbton Weizen) und meiner Kälteempfindlichkeit habe ich 3/4-Ärmel gestrickt. Ich mag diese kleinen Details daran, die kleinen Taschen über der Brust, den Polokragen und diese wunderschönen Knöpfe, von denen ich ja jetzt noch welche habe. Allerdings habe ich dann doch auf die Stickerei auf den Taschen verzichtet, es gefällt mir so schlicht besser. Der Pullover wird so bestimmt ein perfekter Begleiter für diese Herbst/Winter Saison.

Wenn ihr noch Inspiration für die neue Garderobe sucht, schaut doch mal hier beim MMM.

Montag, 14. Oktober 2013

Geburtstage...

Ja, die Geburtstagssaison hat wieder angefangen. Gleich zwei Geburtstagskinder an einem Tag. In unserer Familie gibt es da auffällige Häufungen. Mit den Kleinen feierten wir einen Zauberflöten-Geburtstag. Mit ganz vielen Vogelfedern: auf der Einladung, den Vogelmasken, Kuchen usw. und Zauberflöten, der Rettung der Tamina vor der Königin der Nacht und mit noch weiteren Spielen.
Das T-Shirt ist nicht selbst genäht, nur die vier ist appliziert. Auch für die Geburtstagskrone wurde nicht an Federn gespart.
Das kleine Geburtstagskind wünschte sich ein Schoko-Bananenkuchen. Nun sind die Feiern erstmal vorbei, zumindest vorerst.
Und da heute Montag ist, gibt es noch ein Bild von der Schwester, die heute ein von mir gestricktes Kleid trägt.

Was andere Kinder heute tragen, könnt ihr hier sehen.

Freitag, 11. Oktober 2013

Friday Flowerday #41

Heute stehen bei mir Eule und Rittersporn in verschiedenen Farben. Als ich beim Arzt erstmal warten musste, bin ich erst auf den Markt gegangen, um mir frische Blumen zu holen, die mich gesund machen sollen. Auch wenn sie gerade eher nicht in die Jahreszeit passen, passen sie dennoch zu mir, denn sie machen mich gerade froh. Die Sehnsucht nach dem Frühling, der warmen immer höher stehenden Sonne. Die Erkältungswelle hat uns dieses Jahr ziemlich früh erwischt, denn dieses Jahr hatte ich versäumt, mindestens einmal in der Woche Hühnersuppe zu kochen. Das hatte uns letztes Jahr sehr lange vor der Erkältungswelle ferngehalten.




Und Nele darf auch mit auf ein Bild, sie war sehr interessiert an der Blumenphotosession. Jetzt ist sie schon drei Wochen bei uns und entwickelt sich immer mehr vom Katzenbaby zu einer Katze.


Alle andere Blumengebinde findet man heute bei Holunderblütchen und ihrem Friday Flowerday #41


Sonntag, 6. Oktober 2013

Gruppenjodeln III-Todesbiwak

Ja, der Todesbiwak, das passt. Zwar ist mein Strickstück nicht verloren gegangen, aber einen Todesfall hatten wir in der Familie und die darauf folgende Trauerfeier und Beerdigung. Der Verstorbene wünschte sich ein Stück von mir vorgetragen und so übte ich erstmal wieder Orgel und bereitete meine Stimme für den Gesang vor. Im Stress der Vorbereitungen kam ich kaum zum Stricken.
Dazu kam noch, dass wir seit zwei Wochen eine neue Mitbewohnerin haben. Darf ich vorstellen: Nele.


Wie macht ihr das mit Katzen, wenn sie mit eurer Wolle spielen wollen?

Trotz aller Widrigkeiten ist der Rumpf schon mal fertig, die Maschen am Halsausschnitt aufgenommen. Und mich hat der Erkältungsvirus im Klammergriff.

Zumindest die OPs an den Zöpfen, es waren dann sogar zwei, hinten habe ich auch eine falsche Verzopfung gefunden, haben gut geklappt. Das Maschenbild ist dort etwas unruhiger, aber ich hoffe das gibt sich wieder, wenn ich das Strickstück gewaschen habe. Ich hoffe auch, dass sie mir passt, ich habe mich noch nicht getraut sie anzuprobieren, sieht irgendwie so schmal aus. Das liegt dann hoffentlich an den rechts/links Rippen, die Zöpfe dehnen sich hoffentlich auch noch ein wenig...

Alle anderen todesmutigen Mitjodlerinnen treffen sich heute wieder bei Frau Sachenmacherin, die gekonnt über einen Fehler hinweg schauen kann und keine Angst vor den Bergtrollen hat.