Dienstag, 28. Februar 2012

Knit-along 2012 Teil 3

Die Muster- und Maschenprobe
Endlich habe ich das Frühlingsjäckchen meiner Tochter fertig. Jetzt muss ich mich aber langsam ranhalten und mit meinem beginnen.
Ich habe diesmal das erste Mal eine Maschenprobe gemacht. Früher habe ich nach Gefühl gestrickt und musste dann aufribbeln, wenn es doch zu wenige oder zu viele Maschen waren.
Meine Maschenprobe stimmt, das stimmt mich auch positiv.
Aber beim Muster bin ich mir noch nicht sicher, genau wie der Form. Ich habe noch nicht mal die ersten hundert Maschen aufgenommen und schon schwindet die Lust. Das dauert so lange bis es nach was aussieht.
Und ist die Farbe doch nicht zu viel?
Was die anderen stricken, könnt ihr bei cat schauen...

DIY-Wochenrückblick #9/2012

[SelbstGENÄHT/GESTRICKT]  immer noch das Mädchenjäckchen gestrickt und fertig!!!
[SelbstGEPLANT] Das Frühlingsjäckchen
[SelbstGEKOCHT] Italienischer Nudelsalat
[SelbstGEBACKEN] Himbeer-Käsekuchen
 
[SelbstGELESEN] Tageszeitung
[SelbstGEFREUT] Über die vielen Glöckchen
[Selbst(macher)GEKLICKT] Kim Hargreaves und Magdalena strickt

Den Rückblick habe ich bei Cat-und-Kascha entdeckt, die es von Ansteckend anders- der Broschenmanufaktur hat. Siehe auch hier

Montag, 20. Februar 2012

DIY- Wochenrückblick #8/2012

[SelbstGENÄHT/GESTRICKT] Am Mädchenjäckchen gestrickt, ein Haarband genäht
[SelbstGEPLANT] Wanddeko fürs Kinderzimmer, ein wenig an unserem freien Pflanzfeld und am Frühlingsjäckchen
[SelbstGEKOCHT] Pasta mit Ricotta und Spinat gefüllt und mit Fleisch unter anderem
[SelbstGEBACKEN] Apfelflammkuchen
[SelbstGELESEN] ARTE Vorschau und noch ein Paar Zeitschriften
[SelbstGEFREUT] Über den wunderschönen Strauß Rosen von meinem Mann.
[Selbst(macher)GEKLICKT] Tichiro-Kunst einen passenden Pullover zu stricken

Den Rückblick habe ich bei Cat-und-Kascha entdeckt, die es von Ansteckend anders- der Broschenmanufaktur hat. Siehe auch hier

Knit-along 2012 Teil 2 (und 1)

Inspiration und Musterwahl
Ich führe mal gleich zwei Schritte in einen.
Meine Strickinspiration finde ich in Büchern genauso wie im Internet. Die üblichen Verdächtigen sind es auch bei mir: ravelry , Drops Design , Nadelspiel , Knitty und viele mehr. Am liebsten lasse ich mich gern von anderen Bloggern inspirieren.
Das von Cat verlinkte Jäckchen hat mir anfangs auch sehr gefallen. Außerdem noch viele Modelle, die klassisch bis romantisch verspielt aussehen. Das unten finde ich gut.
Beim Muster konnte ich mich noch nicht endgültig entscheiden. Wolle kaufe ich am liebsten bei einer ganz lieben Händlerin um die Ecke, da kann ich die Wolle anfassen und mir auch schon Strickstücke in dieser Wolle anschauen. 

Die Strickmusterwahl stellte mich vor eine Mauer. Von Zopfmuster über Faire Isle, Lochmuster und verschiedene rechts/links Muster habe ich schon ausprobiert. Wenn ich mit dem Jäckchen für meine Tochter fertig bin und das Perlmuster nicht zu langweilig wird, dann wird es wohl Perlmuster. Ansonsten entweder ein anderen rechts/links Muster.

Bei der Wohlfarbe und auch Qualität hatte ich auch lange überlegt. Alle Farben zu denen ich spontan griff passten nicht zu einem frühlingshaften Jäckchen. Ein altrose hätte mir gefallen. Oder ein petrol grün, aber da gab es nicht genug Knäuel von auf Lager.
Aber letzendlich - tadaa- ich habe dann doch eine Entscheidung getroffen und hoffentlich eine Gute. Es wird die Schulana Filana Merino in der Farbe 680.
Foto ist von www.schulana.ch
Hier sind alle Farben zu bewundern. Nummer 23 hätte mir auch gut gefallen, war aber leider nicht mehr genug von da. Entweder es sind andere Lichtverhältnisse oder das hier oben ist gar nicht meine Wollfarbe.

 Was die anderen stricken, könnt ihr bei cat schauen...

Dienstag, 7. Februar 2012

DIY-Wochenrückblick #6/2012

Ich mache nun auch beim Wochenrückblick mit.


[SelbstGENÄHT/GESTRICKT] Einen Kindersitzkopfkissenbezug genäht. Gestrickt habe ich auch, zumindest versucht. Ajourstricken ist zumindest für mich noch ein Buch mit sieben Siegeln. Ansonsten ganz viele Muster ausprobiert.
[SelbstGEPLANT] Immer noch das Frühlingsjäckchen.
[SelbstGEKOCHT] Wirsingssuppe, Spaghetti Bolognese, Spätzle, gebratene Auberginen, Paella, usw.
[SelbstGEBACKEN] Zitronenkuchen.
[SelbstGENÄHT] Einen neuen Kindersitzbezug.
[SelbstGELESEN] Die Ärztezeitung, außerdem noch eine Menge DIY-Zeitschriften durchgeblättert.
[SelbstGEFREUT] Über die erblühten Traubenhyazinthen auf meinem Küchenfenster, dem kleinen Rosenstrauß, den ich von meinem Mann bekam und die Schneeglöckchen im Vorgarten. Außerdem noch über das sonnige Wetter.
[Selbst(macher)GEKLICKT] Eine Unmenge an Seiten mit Anleitungen, Strickmustern und Beispielen für Strickjäckchen. 


Den Rückblick habe ich bei Cat-und-Kascha entdeckt, die es von Ansteckend anders- der Broschenmanufaktur hat. Siehe auch hier





Freitag, 3. Februar 2012

Mein erstes Knit-along.

Ja, ich will es auch wagen. Es ist ja nicht so, dass ich schon oft davon geträumt habe etwas für mich zu stricken. Außer Socken, Schals oder Handschuhen. Aber es kam noch nicht dazu. Bis jetzt.




Hier geht es zur Anstifterin...


Stricken habe ich auch von meinem Papa gelernt. Ich habe es nur nie länger praktiziert, weil es ja so unglaublich lange braucht bis etwas fertig wird. Meist habe ich es dann doch aufgegeben und das Ganze aufgeribbelt. Mehr als ein Kinderjäckchen, Socken und Schals ist es nicht geworden. 
Jetzt durchsuche ich das Netz nach Wolle, Mustern und Jäckchenformen. 
Ich hätte mir schon fast die Wolle ausgesucht. Aber aus Baumwollgarn will ich nichts häkeln und einfach nur links stricken ist langweilig und außerdem auch vielleicht zu hart/fest. 
Ich habe mir Unmengen von Strickmustern angeschaut und gestaunt wieviele verschiedene es gibt. Die Muster in den Videoanleitungen haben mir nicht zugesagt und für die Musterkarten muss man(äh ich) zu oft nachschauen. Das nervt. Wieso kann mein Papa keine Lochmuster stricken?
Oder ich entscheide mich für einen anderen Faden mit Seide oder Wolle oder Viskose und stricke es ganz langweilig. 
Ein wenig Zeit für die Entscheidung ist ja noch...